Krippen

Krippenplätze  

Gemeinsames Ziel von Bund, Ländern und Kommunen ist ein bedarfsgerechtes Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder in den ersten drei Lebensjahren. Dies ist die Voraussetzung für den Rechtsanspruch ab dem vollendeten ersten Lebensjahr, der nunmehr seit dem 1. August 2013 besteht.

Kinderförderungsgesetz (KiföG)

Das Kinderförderungsgesetz (KiföG) ist ein zentraler Baustein beim Ausbau der Kindertagesbetreuung. Es ist am 16. Dezember 2008 in Kraft getreten und soll den Ausbau eines qualitativ hochwertigen Betreuungsangebotes beschleunigen und den Eltern echte Wahlmöglichkeiten eröffnen.

 

In der Stadt Schleswig sind in den zurückliegenden Jahren in mehreren Kindertagesstätten Krippengruppen eingerichtet worden, um den Bedarf an Kinderbetreuungsangeboten zu decken. Neben den städtischen Kindertagesstätten bieten auch Kindertagesstätten in anderer Trägerschaft Plätze für Kinder unter drei Jahren an.

 

Einrichtungen mit Krippenplätzen

In folgenden städtischen Einrichtungen sind derzeit Krippengruppen und/oder Familiengruppen eingerichtet. Familiengruppen sind Gruppen, in denen Kinder unter drei und über drei Jahren sind (altersgemischte Gruppen).

Das Krippen-Konzept der Einrichtung Moorkatenweg gibt Ihnen Einblick in die Krippenarbeit der städtischen Kindertagesstätten

Konzept Krippe Moorkatenweg (Stand 2013) - bitte anklicken

 

Weitere Krippengruppen finden sie in folgenden Kindertagesstätten anderer Träger:

Drei der dänischen Kitas, der ADS Kindergarten und der Waldkindergarten bieten derzeit keine Krippenplätze an.